Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Türsturz

Besondere Bauteile


Erstellung eines Türsturzes mit Stahlbetonüberzug.
Gemauerter Stichbogen aus Verblender in L-Form.

(zum vergrößern bitte auf das Bild klicken)

   
Der zu erstellende Türsturz



Die erstellte Schalung für den Segmentbogen mit 16 cm Stich. DasVerblendmauerwerk sitzt 12 cm tiefer als der Betonsturz des Hintermauerwerks. Dieser Höhenunterschied gibt den oberen Anschlag für die Haustür.



Der gemauerte Segmentbogen.



Der Betonsturz wird im ersten Betonierabschnitt bis Unterkante EG-Decke ausgeführt. Auf dem Betonsturz liegt das Filigranelement der Decke. Zwischen Verblendmauerwerk und Betonsturz wird Dämmung eingebaut um Wärmebrücken auszuschliessen. Im zweiten Betonierabschnitt wird der Betonsturz (d = 18 cm) zusammen mit der EG-Decke ausgeführt.



Im dritten Betonierabschnitt wird der Überzug aufbetoniert, er ist hier zwischen EG-Decke und Hintermauerwerk zu erkennen.



Der im Rohbau fertig gestellte Friesengiebel.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü