Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vermessung



Das ganze Land ist von einem Netz von Punkten in einzelne Dreiecke aufgeteilt. Das sind Trigonomische Punkte. Wie z.B. Hochpunkte (Kirch- oder Aussichtsturmspitzen) und Bodenpunkten, welche in der Regel mit Granitsteinen markiert sind.

Solche Granitsteine begrenzen ein zu bebauendes Grundstück. Anhand dieser Grenzsteine wird das Bauvorhaben auf der Baustelle eingemessen.

Die Höhenpunkte eines Bauvorhabens werden mit Nivelliergeräten ermittelt. Dieses muss beachtet werden da z.B. viele Bebauungspläne Höhenvorgaben festlegen.






Hier sehen Sie den Grundriss eines Bauvorhabens durch Holzjoche markiert, auf den Jochen ist das Bauvorhaben eingemessen. Die genaue Lage des Bauvorhabens kann jetzt mit Schnüren (Schnurgerüstes) genau dargestellt werden.





Hier nivellieren wir mit einen Rotationslaser die genaue Tiefe der Baugrube.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü